Altmühltaltour 2006

Wir treffen uns zwischen 9.30 – 10.30 Uhr in Bad Gögging im Gasthof Eisvogel. Hier kann vor dem Start gemütlich gefrühstückt werden (z.B. Weißwurst oder Schweinshaxe mit Grünkohl).

Start 11.00 Uhr

  • Ausfahrt vom Hotelparkplatz links in Richtung Sittling
  • Weiter nach Eining (kurz vor dem Ort fahren wir am Römerkastell vorbei)
  • Im Ort Eining links zur Donaufähre (Schild beachten)
  • Mit der Fähre überqueren wir ohne Motorkraft die Donau. Die an einem Seil befestigte Fähre wird dazu schräg zur Strömung gestellt, dadurch entsteht eine quer zu Strömung gerichtete resultierend Kraft, die uns ans andere Ufer bringt. Hier bitte ich um etwas Geduld, da die  Fähre max. 2-3 Autos aufnehmen kann (sonst säuft sie ab) und ich nicht genau weiß, wie groß der Andrang zu Pfingsten sein wird, deshalb auch die beschränkte Teilnehmerzahl. Sollte auf Grund klimatischer Veränderungen die Gefahr der Kollision mit Eisbergen die Fahrt erschweren (siehe. Titanic), werden wir eine andere Route nehmen. Am anderen Ufer geht es weiter über Hienheim (im Ort rechts abbiegen) Richtung Kehlheim
  • Über die erste Kreuzung gerade aus (nicht nach Haderfleck)
  • An der 2. Kreuzung rechts abbiegen, Richtung Kehlheim
  • Bis zum Abzweig Stausacker rechts, hier geht es wieder zur Donau
  • In Stausacker links Richtung Kehlheim immer am Nordufer entlang, am Kloster Weltenburg vorbei, liegt genau gegenüber
  • An der Personenfähre Kloster Weltenburg vorbei, geht es wieder auf die Straße nach Kehlheim
  • In Kehlheim vor dem Stadttor links (Schild Tropfsteinhöhle) überqueren wir den Main-Donaukanal (mit Hilfe einer dort ansässigen Brücke)
  • Nach der erfolgreichen Kanalüberquerung geht es links Richtung Riedenburg ins Altmühltal
  • Vorbei an einigen Sehenswürdigkeiten (Schulerloch, Burgruine Randeck, Holzbrücke Essing). In Essing biegen wir rechts ab Richtung Painten. Von 340 Höhenmetern klettern wir auf 498 m  (schwach motorisierte Fahrzeuge, bitte Anlasser mitlaufen lassen ergibt ca. 0,5 PS mehr Leistung oder schieben)
  • In Painten biegen wir links ab Richtung Prunn, Riedenburg, vorbei am Schloss Maierhofen, Burg Prunn (14% nach unten) kommen wir wieder ins Altmühltal. In Prunn biegen wir rechts nach Riedenburg ab
  • Über die 2. Brücke (Stahl) geht es durch die Altstadt zur Rosenburg

Mittagspause

  • Nach dem wir uns gestärkt und den schönen Blick genossen haben, schauen wir uns an, wie man mit Falken jagen kann.  Seit dem 12. Jahrhundert wird hier die Falknerei betrieben. Früher war es ein Mittel um an Frischfleisch zu gelangen und Eindruck auf die holden Burgjungfrauen zu machen. Die Burgjungfrauen sind ausgestorben und mit dem Frischfleisch ist es heute auch schwierig geworden dennoch ist es schön die Flugvorführungen der Greifvögel anzusehen
  • Nach der Flugschau steigen wir wieder in unsere PS-Boliden und fahren zurück in die Altstadt über den Main-Donaukanal nach links Richtung Beilngries. In der wunderschönen Altstadt trinken wir Kaffe und schauen uns das Spielzeugmuseum an
  • Nachdem wir unseren Spieltrieb befriedigt haben, geht es nach Dietfurt. Im historischen Gasthof Stirzer direkt neben der Mühle lassen wir den Tag ausklingen

Zurück geht es dann gemütlich über Riedenburg, Kehlheim, Weltenburg, Eining, Abensberg, auf die B301 nach Siegenburg, Mainburg, Freising. So wünsche ich uns allen einen schönen Tag, gute Fahrt und Nocken-, Getriebe- und Kurbelwellenbruch!

Gesamtstrecke: 92.99 km
Maximale Höhe: 542 m
Minimale Höhe: 343 m
Gesamtanstieg: 1215 m
Download file: Altmuehltal-2006.gpx